15 Tipps für ein besseres Liebesleben

Veröffentlicht am 20. Juni 2021 von Natalia
15 Tipps für ein besseres Liebesleben

Ihr seid schon länger in einer Beziehung und der Sex ist zur Routine geworden? Kein Grund zur Sorge. Es ist nämlich ganz normal, dass sich mit der Zeit bestimmte Abläufe einschleichen, dass die prickelnde Erotik vom Anfang verschwindet und die Routine im Schlafzimmer überhandnimmt. Wir haben für euch 15 Tipps zusammengestellt (genau 15, denn bei 15 Tipps ist ganz sicher das ein oder andere dabei, das euch gefällt), mit denen ihr euer Sexleben auffrischen könnt.

1. Eine Sexpause einlegen 

Fangen wir mit einer einfachen Übung an. Wie wäre es mit einer Sexpause? Natürlich soll diese Pause nicht ewig dauern, aber eben so lange, bis das Verlangen wieder steigt und ihr nicht mehr die Finger voneinander lassen könnt. Eine Sexpause ist ein wunderbares Mittel, um die Erotik wieder zum Prickeln zu bringen, so wie es am Anfang eurer Beziehung war. Wenn ihr während der Sexpause spürt, dass eure Hormone ungeduldig werden, dann gebt eurem Verlangen nicht sofort nach, sondern nehmt euch Zeit, eure Lust gegenseitig weiter anzustacheln, bis es irgendwann unerträglich wird. Das ist der Zeitpunkt, an dem ihr wieder voll einsteigen könnt!

2. Sexting und erotische Fotos 

Stellt euch folgende Szene vor: Ihr seid auf der Arbeit und sitzt in einer gähnend langweiligen Besprechung. Ihr habt schon längst abgeschaltet. Auf einmal bekommt ihr eine Nachricht von eurer besseren Hälfte auf euer Handy. Auf einem Foto seht ihr ihn oder sie in einer recht eindeutigen Pose und nur leicht bekleidet. Dazu bekommt ihr eine Nachricht mit einer genauen Beschreibung dessen, was passiert, wenn ihr abends nach Hause kommt. Ein aufregender Lichtblick in diesem öden Arbeitsalltag, der Lust auf einen heißen Feierabend macht, oder?

3. Sinnliche Massagen 

Mit Massagen meinen wir natürlich keine medizinischen Massagen, sondern sinnliche Partnermassagen mit einem romantischen Ambiente, Kerzen und einem wunderbar duftenden Massageöl. Die Massage entspannt zunächst und wird dann immer heißer, je näher man den erogenen Zonen kommt (wenn es eine Ganzkörpermassage werden soll, könnt ihr auch eure Körper aneinander reiben). Die Partnermassage ist ein wunderbares Mittel, um in ein erotisches Vorspiel einzusteigen und die Zweisamkeit in der Partnerschaft zu stärken. Sinnliche Massagen sind etwas für Männer und Frauen. Vergesst allerdings nicht, ab und zu auch mal die Rollen zu tauschen!

4. Ein Schaumbad zu zweit 

Zur Entspannung gibt es einfach nichts Besseres als ein Schaumbad. Wenn die Badewanne nicht zu klein ist, geht doch einfach mal zu zweit in die Wanne! Nutzt die Gelegenheit, um gemeinsam Zeit zu verbringen, euch in Ruhe zu unterhalten und eure Körper gemeinsam neu zu entdecken. Der weiche Schaum verspricht ein paar sexy Einblicke auf den Körper eurer besseren Hälfte. Dazu passen Kerzen und ein Glas Champagner. Und wenn euch dabei noch keine Ideen kommen, wie es nach dem Schaumbad weitergehen kann, verweisen wir auf die sinnliche Massage.

5. Sexy Dessous - die Geheimwaffe der Frau 

Zarte Spitze, glänzender Satin, feine Seide oder sexy Netzstoff - die erotische Reizwäsche ist die Geheimwaffe der Frau. Geheimwaffe deshalb, weil man die Dessous erst nach und nach entdeckt, je mehr die Hüllen fallen. Wie schon bei der Sexpause raten wir auch hier zu Geduld. Lasst euch Zeit, wenn ihr jemanden verführen wollt. Und wenn ihr keine Dessous zuhause habt? Sagt doch einfach, dass ihr gar nichts drunter tragt!

6. Kopfkino und Sexfantasien 

Zwischen Arbeit, Kindern und Haushalt bleibt häufig wirklich nicht viel Zeit für Zweisamkeit und prickelnde Erotik. Die Routine, die sich nach und nach einschleicht, ist ein echter Liebeskiller. Darum ist Kreativität gefragt. Erschafft euch in eurer Phantasie eine andere Welt, in die ihr für einen aufregenden Moment entfliehen könnt. Der Klassiker: Er spielt den Feuerwehrmann, der sie aus einer Notlage rettet. Oder die Polizeikontrolle läuft aus dem Ruder … Natürlich gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Denkt gemeinsam drüber nach, was euch anmacht und probiert es aus. 

7. Erotische Geschichten 

Wenn die Libido im Alltag leidet, dann kann man mit erotischer Literatur wieder ein bisschen frischen Wind zwischen die Bettlaken bringen. Seitdem die Geschichten von ,50 Shades of Grey" eingeschlagen haben, gibt es eine Vielzahl an Büchern, die die Lust anfachen. In den Büchern gibt es auch viele tolle Ideen für euer Kopfkino!

8. Striptease 

In unseren Tipps für ein besseres Sexleben darf natürlich der Striptease nicht fehlen! Beim Striptease, oder der Kunst sich auf eine besonders verführerische Art und Weise der Kleidung zu entledigen, können übrigens auch erotische Reizwäsche und aufreizende Musik zum Einsatz kommen. Damit weckt ihr garantiert die wilde Seite bei eurer besseren Hälfte. 

9. Dirty Talk 

Mit dem sogenannten Dirty Talk bringen Sie die Schlafzimmertemperatur auf neue Höchstwerte. Während des Vorspiels und während des Liebesspiels flüstert ihr euch schmutzige Wörter ins Ohr und steigert dadurch das Verlangen. Wenn Dirty Talk für euch neu ist, dann solltet ihr euch vorher vielleicht absprechen, damit keine Verwirrung entsteht, weil keiner weiß, wer anfangen soll. Wenn der Dirty Talk aber dann läuft, hat er ein großes Lustpotenzial.

10. Sex mit Musik 

Auch das ist ein Klassiker, aber Klassiker sind nur deswegen Klassiker, weil sie eben auch gut funktionieren. Die richtige Musik wirkt nämlich Wunder! Es gibt jede Menge fertige Playlists, aber ihr könnt natürlich auch eure eigene Playlist zusammenstellen und darin alle Lieder aufnehmen, die ihr als Paar mögt. 

11. Tapetenwechsel: Sex an ungewöhnlichen Orten 

Keine Lust mehr auf Sex im Ehebett? Dann geht doch einfach woanders hin! Wenn ihr die eingefahrenen Sexroutinen hinter euch lassen möchtet, dann müsst ihr eine neue erotische Spannung aufbauen, zum Beispiel mit einem anderen Ort. Wie wäre es, das am Tresen in der Küche oder im Auto mit dem erotischen Spiel anzufangen? Oder seid ihr bereit für noch mehr Risiko? Dann geht natürlich auch ein leerer Parkplatz oder der Strand! Die Lust liegt im Risiko. Holt sie euch zurück!

12. Vor dem anderen masturbieren 

Diese Methode ist eine echte Win-Win-Methode. Der Anblick erregt und gleichzeitig zeigt man dem anderen auch, was man selbst am liebsten hat und welche Berührungen am meisten Lust verschaffen. Natürlich kann man die Selbstbefriedigung jederzeit abbrechen und sich wieder mehr miteinander beschäftigen.

13. Sich beim Sex zusehen 

Natürlich geht es hier nicht darum, den anderen beim Sex mit einer dritten Person zu beobachten (auch wenn das sicherlich auch dem ein oder anderen gefallen würde). Es geht vielmehr darum, sich beim Sex in einem großen Spiegel zuzusehen. Das ist ein wenig so, als würde man sich selbst in einem Film sehen. Das macht Lust auf mehr, oder?

14. Andere Stellungen ausprobieren 

Der Missionar, die Hündchenstellung oder die Löffelchenstellung sind ganz bestimmt nette Stellungen, in denen man zu zweit viel Spaß haben kann. Auf die Dauer wird es aber vielen damit ein wenig langweilig. Wie wäre es mit einem Buch über Kamasutra? Das komplette Werk ist ein indisches Lehrwerk in 7 Bänden über Liebe, Beziehungen und natürlich die Erotik. In dem Teil über Erotik findet ihr eine ganze Liste an unterschiedlichen Stellungen, mit denen man das Sexleben auffrischen und vielleicht auch ein paar Sexfantasien ausleben kann. 

15. Sextoys und andere erotische Accessoires 

Als Verkäufer von Sextoys kommen wir natürlich nicht um diesen letzten Tipp herum. Probiert einfach aus, was euch anspricht. Es gibt eine so große Vielfalt an Sexspielzeug für Männer, Frauen und Paare, da ist ganz bestimmt etwas dabei, was euch besonders viel Lust bereitet. Ob Handschellen, ein Penisring oder ein Sextoy mit Vibration, für alle Vorlieben ist etwas dabei!