LOVE AND VIBES est un Sexshop destiné à un public majeur.
En cliquant sur ENTRER vous certifiez avoir 18 ans ou plus.
SHOP BETRETENSHOP VERLASSEN
Die Fotomodelle auf der Webseite sind alle 18 Jahre oder älter.
EN DE FR
Kostenlose Lieferung

Dildos & Naturdildos

DIE SUCHE EINSCHRÄNKEN :
  • Vibration
    • Vibration
      1. Ohne Vibration (100)
      2. Vibration (38)
  • Preis
    • Preis
      1. 0,00 € - 100,00 € (156)
      2. 100,00 € - 200,00 € (1)
  • Farbe
    • Farbe
      1. Blau (2)
      2. Braun (5)
      3. Hautfarben (92)
      4. Rosa (2)
      5. Schokolade (3)
      6. Schwarz (22)
      7. Violett (8)
  • Material
    • Material
      1. Cyberskin (22)
      2. Doppellagiges Silikon (6)
      3. Gummi (1)
      4. Latex (3)
      5. PVC (7)
      6. Rubber Touch (5)
      7. Silikon (22)
      8. Skin Safe (1)
      9. TPE (5)
      10. TPR Soft Touch (74)

Der Dildo – Der Klassiker unter den Sexspielzeugen

Bei Dildos handelt es sich um eine mehr oder weniger wirklichkeitsgetreue Nachbildung eines männlichen Glieds. Mit diesem Sextoy können sowohl das Masturbationserlebnis oder das gemeinsame Liebesspiel aufgepeppt werden.

 

Ein Dildo kann von Frauen, Männern und Paaren benutzt werden. Vor allem Frauen profitieren aber von diesem Sexspielzeug in Penisform. Wenn gerade mal kein paarungswilliger Mann in der Nähe ist, übernimmt der Dildo gerne die Rolle des kleinen Freudenspenders. Das weibliche Solovergnügen wird mit einem Dildo freier und vor allem vielfältiger. Vor allem in den letzten Jahrzehnten ist auf dem Sextoy-Markt viel passiert. Zahlreiche neue Dildo-Modelle wurden entwickelt, damit auch wirklich jeder das findet, worauf er gerade Lust hat.

 

Die Geschichte des Dildos

Wortgeschichte

Der Begriff Dildo stammt wahrscheinlich aus dem Italienischen. Das italienische Wort diletto bedeutet das Entzücken. Auch eine Wurzel in der lateinischen Sprache ist möglich. Hier könnte der Begriff diligere, also hochachten oder lieben, als sprachliche Wurzel für den heutigen Begriff Dildo gedient haben.

 

Der erste Dildo

Der erste Dildo war höchstwahrscheinlich auch das erste Sexspielzeug der menschlichen Geschichte.

Bei archäologischen Ausgrabungen wurde ein Objekt in Phallusform gefunden, das aus dem Jahr 27000 v. Chr. stammt.
Natürlich muss dieses Objekt in Phallusform nicht unbedingt der sexuellen Befriedigung gedient haben, aber diese Möglichkeit liegt doch recht nahe und kann keineswegs ausgeschlossen werden. Auch aus der Zeit des alten Ägyptens sind solche Funde bekannt. Bei zahlreichen Ausgrabungen wurden auf Fresken oder Skulpturen penisförmige Funde sichergestellt.

 

Von Stein, über Holz zu Silikon

Bis heute hat dieser Klassiker unter den Sexspielzeugen eine unglaubliche Entwicklung mitgemacht. Das betrifft vor allem die unterschiedlichen Materialien. Die ersten Dildomodelle bestanden aus natürlichen Materialien wie Stein, Holz oder Leder. Während dem Zweiten Weltkrieg kamen dann die ersten Modelle auf den Markt, die aus Gummi gefertigt waren und innen mit einer Metallstange ausgestattet waren. Später wurden die ersten Dildos aus PVC gefertigt.

Erst in den 1990er Jahren wurde Silikon zum Sextoy-Material par excellence.
Heute bestehen die meisten Dildos aus samtweichen und gleitfreudigen Materialien, die sehr gute Eigenschaften besitzen, einen hohen Nutzungskomfort bieten und vor allem keine Gefahren für den Nutzer darstellen. In seltenen Fällen kann der Nutzer Allergien auf das Material entwickeln. Aber immerhin konnte die Verletzungsgefahr ausgeschlossen werden. Das einzige Risiko ist das, zu viel Lust zu empfinden!

 

Die unterschiedlichen Dildoarten

Im Laufe der Jahre wurde des Dildo-Angebot immer breiter und vielfältiger. Das Angebot entspricht damit der Nachfrage. Die Einsatzmöglichkeiten sind zahlreich. So gibt es beispielsweise so genannte Naturdildos, die sich in Form, Farbgebung und Funktion ganz an das natürliche Vorbild eines männlichen Penis halten. Diese Modelle haben meist einen geaderten Schaft mit einer Eichel und realistischen Hoden. Andere haben nur ansatzweise die Form eines steifen männlichen Penis und sind dafür mit Noppen oder Rillen ausgestattet, um den Intimbereich mal anders zu stimulieren.

 

Für den freihändigen Genuss wurde bei einigen Modellen ein starker Saugnapf hinzugefügt. Der Saugnapf hält nahezu an allen glatten Oberflächen, wie an der Wand, an der Tür, am Tisch, an Fliesen, an der Duschkabine und so weiter. Dank dem Saugfuß können Sie den Dildo einfacher einführen und Sie haben die Hände frei, um sich gleichzeitig auch anderweitig zu stimulieren.

 

Für Paare oder Liebhaber der Doppelpenetration gibt es auch so genannte Doppeldildos oder Double Dongs. Dabei handelt es sich um einen sehr langen Dildo mit zwei Spitzen, der in der Regel sehr beweglich ist und sich ganz einfach in eine U-Form bringen lässt. So kann zum Beispiel eine Frau den Doppeldildo gleichzeitig in Vagina und Anus einführen und doppelt genießen.

 

Eine andere Art des Dildos sind die so genannten Umschnaller oder Strapon-Dildos. Hierbei handelt es sich um Dildos, die umgeschnallt werden können. Für gleichgeschlechtliche Paare oder Paare, die auf Rollenspiele stehen, ist dies eine gute Gelegenheit, was Neues auszuprobieren.

 

Das besondere Extra bietet eine Vibrationsfunktion. Die ersten Dildo-Vibratoren kamen 1880 auf den Markt. Einige Dildos bieten auch andere innovative Funktionen, wie Rotationen oder Stoßfunktionen. So wird die erotische Massage perfekt.

Die richtige Nutzung

Den Dildo richtig verwenden

Ein gewöhnlicher Dildo hat die typische Phallusform und ist relativ einfach in der Nutzung. Wählen Sie einfach die gewünschte Lustöffnung aus und führen Sie den Dildo ein. Für eine bessere Gleitfähigkeit beim Einführen und der Auf- und Abbewegung des Dildos empfiehlt sich die Verwendung eines geeigneten Gleitgels. Handelt es sich bei Ihrem Modell um einen Dildo-Vibrator, dann können Sie das Sexspielzeug natürlich auch als Klitorisstimulator einsetzen. Auch Männer können alleine oder zu zweit einen Dildo verwenden und die Analmassage des Sexspielzeugs genießen. Die Möglichkeiten sind zahlreich.

Den Dildo richtig reinigen

Wichtig ist auch bei der Nutzung eines Dildos die richtige Hygiene. Reinigen Sie Ihr Sextoy sowohl vor als auch nach der Nutzung gründlich mit einem dafür geeigneten Toy Cleaner. Wenn Ihr Dildo keine elektrischen Funktionen hat, können Sie zur Reinigung auch lauwarmes Wasser und eine ph-neutrale Seife verwenden. Nach der Reinigung sollten Sie den Dildo richtig trocknen lassen und trocken und staubfrei aufbewahren. So haben Sie auch langfristig was von Ihrem Sexspielzeug!