Unsere Masturbations-Tipps für die weibliche Selbstbefriedigung

Veröffentlicht am 17. Mai 2022 von Natalia
Unsere Masturbations-Tipps für die weibliche Selbstbefriedigung

Der Masturbationsmonat Mai ist in vollem Gange. Letzte Woche waren bei uns die Must-haves für den befriedigenden Solosex der Männer Thema. Diese Woche geht es um euch, Mädels! Wir stellen euch 8 Experten-Tipps vor, wie ihr eure Masturbationstechnik verfeinern könnt, um eure weibliche Selbstbefriedigung in vollen Zügen zu genießen.

1. Die richtige Stimmung

Das Wichtigste zuerst: Lust muss man haben! Im nächsten Schritt ist es superwichtig, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Dafür gibt es nichts Besseres als eine Playlist mit der passenden Musik (zum Beispiel ,Let's Get It On" von Marvin Gaye). Wenn die Musik steht, geht's an die Beleuchtung. Gedimmtes Licht und einige Kerzen schaffen eine warme und einladende Atmosphäre. Eine Duftkerze sorgt für sinnliche Aromen. Fertig ist die Spielwiese für euer Solovergnügen!

2. Raus aus der Routine

Jeder hat seine eigene kleine Masturbationsroutine, und oft läuft es immer gleich ab: die gleiche Technik am gleichen Ort. Weil es einfach und praktisch ist oder einfach nur, weil es schnell gehen muss. Für befriedigendere Solosessions genügt es manchmal schon, aus dieser Routine auszubrechen. Ihr macht es euch immer im Bett selbst? Dann versucht es mal unter der Dusche! Am besten kommt ihr, wenn ihr dabei auf dem Rücken liegt? Dann probiert es doch einmal in einer anderen Position!

3. Slow Solosex

Manchmal lohnt es sich, sich ein bisschen mehr Zeit zu lassen, damit die Lust ihren absoluten Höhepunkt erreichen kann. Um die Zeit auf lustvolle Art zu überbrücken gibt es verschiedene Möglichkeiten. Nehmt euch Zeit, um wirklich alle erogenen Zonen eures Körpers in Ruhe zu erkunden, zum Beispiel Hals, Brustwarzen oder Ohrläppchen. Vielleicht entdeckt ihr auf diese Weise auch ganz neue Körperstellen, von denen ihr noch gar nicht wusstet, dass sie zu euren erogenen Zonen zählen! So könnt ihr den Moment, in dem ihr eure Klitoris berührt maximal hinauszögern und eure Lust ins Unermessliche steigern!

4. Sexspielzeug und Gleitgel

Es mag offensichtlich klingen, aber Sexspielzeuge sind die perfekten kleinen Helfer, wenn es darum geht, kraftvolle Orgasmen zu erleben und aus der eigenen Routine auszubrechen. Als Sextoy-Experten empfehlen wir euch unseren Druckwellenstimulator Fascinater, der euch unvergessliche Orgasmen beschert. Und: Ein Gleitgel macht nicht nur eure Selbstbefriedigung mit Sexspielzeug angenehmer, sondern auch eure Fingerspiele! Deshalb solltet ihr immer ein Gleitgel zur Hand haben.

5. Spieglein, Spieglein an der Wand

Wenn ihr nicht auf Pornos steht, könntet ihr euch selbst beim Masturbieren beobachten. Dafür benötigt ihr nur einen Spiegel. Das steigert nicht nur eure Lust und Erregung, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen und hilft euch, euren Körper und eure erogenen Zonen besser kennenzulernen.

6. Atemübungen für XL-Höhepunkte

Bei unserem letzten Tipp geht es um eine rein physische Reaktion eures Körpers. Wenn ihr den Atem anhaltet, sobald ihr merkt, dass euer Orgasmus kurz bevorsteht, und dann auf dem Höhepunkt ausatmet, entsteht eine Kontraktion, die euren Orgasmus intensiviert und verlängert.

Mit diesen Tipps und Techniken ist der Orgasmus eures Lebens nicht mehr weit! Wenn ihr eure Lust lieber zu zweit auslebt, könnt ihr unsere Tipps natürlich anpassen. Vielleicht sind auch ein paar interessante Informationen für euch dabei, Männer! Viel Spaß beim Ausprobieren!