Japanischer Porno: die heißesten Pornstars

Bei japanischem Porno denken die meisten sicherlich sofort an die Pornodarstellerin Katsumi. Sie zählt ohne Zweifel zu den bekanntesten Stars im japanischen Porno. Aber natürlich gibt es noch zahlreiche andere Pornstars. Wobei man in der japanischen Pornoszene ganz klar zwischen dem Anime-Porno Hentai und dem normalen Pornofilm unterscheiden muss. Unabhängig von den unterschiedlichen Genres gehört Japan zu den Ländern, in denen die Pornoindustrie boomt. Vielleicht liegt das auch an der natürlichen Schönheit und den perfekten Kurven der japanischen Pornodarstellerinnen? Wir stellen Ihnen hier die heißesten japanischen Pornstars vor!

Maria Ozawa oder Myabi:

Maria Ozawa, die auch unter dem Spitznamen Myabi bekannt ist, ist eine japanische Pornodarstellerin mit einer engelsgleichen Ausstrahlung und exotischen Gesichtszügen, die sie ihrer Herkunft zu verdanken hat. Sie wurde am 8. Januar 1986 geboren und ist in der Pornoszene eine echte Autodidaktin. Den Einstieg in den Porno fand sie schon in sehr jungen Jahren. Anfangs schaute sie selbst viele japanische Pornofilme, bevor sie sich mit dem Genre des Gonzo-Pornos vertraut machte. Mit der Zeit orientierte sie sich immer stärker in Richtung des Hard-Pornos. Zu ihren Spezialitäten zählen die Gruppensexpraktik Bukkake und Vergewaltigungsszenen.

Myabi ist eine der bekanntesten Stars in der japanischen Sexfilmszene. Das liegt an ihrem großen Talent und an ihrer Persönlichkeit. Außerdem ist sie ein großer Fan von japanischen Videospielen. Das macht sie bei ihrem Zielpublikum, das selber Fan von Videospielen und Hentais ist, so beliebt!

Asami Yuma:

Die aufregende Pornodarstellerin Asami Yuma hat ihre Karriere schon mit 18 Jahren gestartet und seitdem schon zahlreiche Preise für ihre Arbeit erhalten. Ihr Spezialgebiet sind erotische Filme und Soft-Porno.

Bekannt wurde Asami Yuma vor allem durch ihre Masturbationstechnik, die sie in vielen Filmen zeigen konnte, in denen sie Männer zur Selbstbefriedigung anregt. Außerdem kennt man die japanische Sexbombe durch ihre zahlreichen Blowjob-Szenen.

Aoi Sora:

Aoi Sora hat einfach einen wunderbaren Körper und wollte zunächst als Mannequin durchstarten. Durch Nacktaufnahmen fand sie dann den Einstieg in den japanischen Porno. Bei ihren gefilmten Sexszenen im Porno kann der Zuschauer mitverfolgen, wie sie sich mit den verschiedenen Sexualpraktiken vertraut macht. Ausgehend vom Sex mit Dildos und anderen Sexspielzeugen näherte sie sich ganz langsam auch Pornos mit Szenen der sexuellen Unterwerfung oder Inzest.

Aoi Sora gilt derzeit als das heißeste Pornosternchen. Das liegt vor allem an den originellen Drehbüchern. Sie steht auch auf ausgefallene Kostüme, wie verschiedene Uniformen, Cosplay oder Science-Fiction-Outfits. Damit hat auch sie einen Bezug zum Hentai-Porn, der derzeit einen wahren Boom erlebt.

Saori Hara oder Mai Nanami:

Die japanische Pornodarstellerin stammt aus Hiroshima und hat einen deutschen Vater. Eigentlich wollte sie Model und Sängerin werden, erlebte aber sehr schnell erste Erfolge im japanischen Porno. Nach einem Trauma durch den Tsunami 2011 beschließt sie ihre Karriere zu beenden. Schlussendlich hat Mai Nanami nicht lange als Pornstar gearbeitet. Aber ihr Erfolg ist unbestritten.

Asa Akira der Asa Takigami:

Der am 3. Januar 1986 geborene Pornstar aus Japan ist vor allem durch die Rollen im japanischen Hard-Porno bekannt. Die bisexuelle Pornodarstellerin hat in vielen Sexfilmen gespielt, in denen Fetische ein Thema sind. Außerdem kennt man sie aus Pornos mit Szenen, in denen die sehr sinnlichen Nuru-Massagen dargestellt werden. Ein weiteres Spezialgebiet von Asa Takigami sind Pornos aus dem Bereich BDSM und Gangbang.

Wie viele andere Pornstars hat auch Asa Akira bereits zahlreiche Preise erhalten. Ausgezeichnet wurde sie vor allem für Szenen mit Doppelpenetration und Gruppensex. Sie ist bei ihren Fans so beliebt, dass eine bekannte Sextoy-Marke einen Männer-Masturbator mit dem Abdruck ihrer Vagina entwickelt hat. Dieser Vagina-Masturbator wird 2012 zum besten Männer-Sextoy gewählt! Damit ist Asa Akira wirklich eine der heißesten Pornodarstellerinnen, die die internationale Pornoszene derzeit zu bieten hat.

Hitomi Tanaka:

Hitomi Tanaka ist für ihre tolle Oberweite bekannt und ist unter den japanischen Pornstars diejenige, mit den größten Brüsten. Auf einer Körpergröße von 1,56 m und einem Gewicht von 50 kg hat Hitomi Tanaka einen perfekten Körper mit sehr heißen Kurven. Heiße Kurven sind übrigens auch im Hentai-Porno ein Thema. Die Unterkategorie Oppai bezeichnet dort Hentai-Animes für Fans von großen Brüsten.

Wie viele andere japanische Pornstars aus dieser Liste hat auch Hitomi Tanaka ihre Karriere als Mannequin begonnen. Sehr schnell orientierte sie sich aber um und drehte ihre ersten Sexfilme. In sehr kurzer Zeit schaffte sie es, sich in ganz Asien einen Namen zu machen. Das ist natürlich in erster Linie ihrem tollen Körper zu verdanken!

Marica Hase:

Marica Hase zählt mit ihren 37 Jahren schon mehr als 200 Pornofilme in ihrer Filmographie. Damit ist sie eine der japanischen Pornodarstellerinnen mit den meisten Pornos! Mit ihrem sexy Körper weiß sie, wie sie alle Männer um den kleinen Finger wickeln kann. Die 1,57 m große Pornodarstellerin hat ein Faible für ausgefallene Outfits und weiß, was sie tun muss, um ihre Filmpartner zu befriedigen.