Der G-Punkt – Wo er sich befindet und wie Sie ihn am besten stimulieren

Der G-Punkt wurde nach dem Gynäkologen Ernest Grafenberg benannt, der den G-Punkt in den 1940er Jahren entdeckte. Bei dem G-Punkt handelt es sich um eine der weiblichen erogenen Zonen. Er befindet sich etwa drei bis fünf cm tief in der Vagina und ist besonders empfänglich für sexuelle Stimulationen bei der Penetration oder durch Streicheleinheiten. Wie bei allen anderen erogenen Zonen kommt es auch beim G-Punkt darauf an, wie empfindlich jede Frau an dieser bestimmten Stelle ist. Einige Frauen haben etwas mehr Schwierigkeiten als andere, den G-Punkt zu finden. Und einige brauchen nur ein paar sanfte Berührungen, um heftige G-Punkt-Orgasmen zu erleben.

Der G-Punkt: Was ist das überhaupt?

Wie bereits eingangs erwähnt befindet sich der G-Punkt in der weiblichen Vagina. Jede Frau ist anders. Daher ist es nicht ganz einfach, den G-Punkt genau zu lokalisieren. Etwas einfacher ist es, den G-Punkt zu finden, wenn die Frau sexuell erregt ist. Das Gewebe schwillt dann an, sodass Sie mit dem Finger recht zielgenau ausmachen können, wo sich der berühmte G-Punkt befindet. Vielleicht zählen auch Sie zu den glücklichen Frauen, die durch die Stimulation des G-Punktes systematisch einen sehr intensiven Orgasmus bekommen? Für andere ist der G-Punkt nur eine von vielen erogenen Zonen. Er steht auf derselben Stufe wie die Brustwarzen, die Vagina oder der Anus.

Sie wissen gar nicht, zu welcher Gruppe Frau Sie zählen? Dann sollten Sie es schnellstmöglich herausfinden. Wie das geht? Suchen Sie Ihren G-Punkt und stimulieren Sie ihn mit einem Finger oder einem Sexspielzeug. Dann beobachten Sie, wie Sie reagieren und schon haben Sie die Antwort!

Den G-Punkt finden

Sie möchten Ihren G-Punkt finden, wissen aber nicht so recht, wie Sie es anstellen sollen? Es gibt verschiedene Hilfsmittel, die Sie bei der Suche nach dem berühmten G-Punkt einsetzen können. Sie können sich zum Beispiel mit einem kleinen Spiegel oder einer Taschenlampe behelfen. Am einfachsten wird es aber sein, wenn Sie einen Finger einführen und den G-Punkt ertasten.

Nehmen Sie dazu zunächst eine bequeme Position ein. Am besten legen Sie sich auf den Rücken oder begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand. Führen Sie dann einen Finger in die Vagina ein. Der G-Punkt befindet sich an der vorderen Vaginalwand (Richtung Bauchdecke) in etwa drei bis fünf cm Tiefe. Krümmen Sie Ihren Finger etwas und legen Sie ihn auf die Vaginalwand. Sobald Sie eine etwas rauere Oberfläche spüren haben Sie Ihren G-Punkt gefunden! Wenn Sie zwar den G-Punkt spüren, Ihre Berührung aber gar nichts in Ihnen auslöst, dann ist diese erogene Zone bei Ihnen einfach nicht sehr empfindlich.

Wie Sie den G-Punkt am besten stimulieren können

Es gibt zwei Möglichkeiten, den G-Punkt zu stimulieren und dadurch mit großer Sicherheit einen Orgasmus zu erreichen. Sie können entweder einen Finger vaginal einführen oder ein spezielles G-Punkt-Sextoy für Frauen verwenden. Wie so oft ist eventuell ein bisschen Übung erforderlich, bis Sie die sexuelle G-Punkt-Massage richtig genießen können. Lassen Sie sich Zeit und testen Sie eventuell unterschiedliche Sexspielzeuge aus.

Wenn Sie sich zu zweit auf die Suche nach dem G-Punkt begeben, dann nutzen Sie Ihr sinnliches Vorspiel richtig aus. Lassen Sie sich von Ihrem Partner auf den höchstmöglichen Stand der sexuellen Erregung bringen und spielen Sie dann mit den verschiedenen Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Sie können einen oder sogar zwei Finger in die Vagina einführen und einen leichten Druck ausüben, um zu sehen, wie Ihr G-Punkt auf die sinnliche Stimulation reagiert.

Für ein besonders heftiges und intensives Lusterlebnis sollten Sie auch bei der wichtigen Suche nach dem G-Punkt nicht die Klitoris außer Acht lassen. Sie stehen auf einen aufregenden Cunnilingus? Dann bitten Sie Ihren Partner doch einfach, einen oder zwei Finger zwecks G-Punkt-Massage in die Vagina einzuführen, während gleichzeitig Ihre Lustperle verwöhnt wird. Ein echter Frauenorgasmus ist Ihnen dann sicher!

Die besten Kamasutra-Stellungen für den G-Punkt

Im Kamasutra finden Sie unendlich viele Sexstellungen, die Ihnen Orgasmen wie im siebten Himmel versprechen. Wir haben Ihnen die drei vielversprechendsten Stellungen für den G-Punkt herausgesucht:

Die Reiterstellung: Hier ist die Frau oben und gibt das Tempo vor. Sie entscheidet, wie tief er in sie eindringt und wie intensiv die Penetration abläuft. Die perfekte Stellung für den Vaginalorgasmus.

Die Hündchenstellung: Der Doggy Style ist die G-Punkt-Stellung par excellence. Die Frau befindet sich im Vierfüßlerstand und bietet sich ihrem Partner von hinten dar. Er dringt von hinten vaginal in sie ein.

Der Missionar: Diese Stellung ist der absolute Klassiker. Die Frau liegt auf dem Rücken. Ihr Partner liegt für den Vaginalverkehr auf ihr.

G-Punkt ... oder Klitoris?

Der G-Punkt ist also eine erogene Zone der Frau, die es absolut zu finden gilt. Die richtige G-Punkt-Massage bringt Sie zu wunderschönen Vaginalorgasmen, die Sie nur mit der Stimulation der Klitoris nicht erreichen könnten. Aber hier öffnen wir schon das nächste Kapitel. Denn auch hier gibt es unendlich vieles zu entdecken, zum Beispiel die besten Sextoys für die Stimulation der Klitoris: Auflegevibratoren, Klitorispumpen oder Klitorisstimulatoren…